TRIVIUM 2020 | PROGRAM|M

Programm | program 2020

TRIVIUM | tri poti | drei wege

auf dem Hemmaberg | pri sv. Hemi

2020@20 Jahre

Freitag | petek 14.8.2020

ab  | ob 14.00 h

Besichtigung möglich | ogled možen
Eric Kressnig & Nataša Sienčnik – Bilder, Objekte | slike, objekti

um  | ob 18.00 h

Franz Glaser – Führung durch das frühchristliche Pilgerheiligtum | vodi po zgodnjekrščanskem svetišču

um  | ob 19.30 h

Tanja Malle – Essay unter der Linde | esej pod lipo
Duo Sonoma – Mira Gregorič, violine | violina & Sara Gregorič, Gitarre | kitara

um  | ob 19.30 h

Cvetka Lipuš & Lilian Faschinger – Texte | besedila
Bartolo Musil, Bariton | bariton, Auftragskomposition | skladba po naročilu – Musik | glasba
Janez Gregorič, Gitarre | kitara, Auftragskomposition | skladba po naročilu  – Musik | glasba

Einladung / vabilo PDF

Aufgrund der Corona-bedingten Beschränkungen sind nicht mehr als 200 Besucher*innen (in der Kirche und im Freien) erlaubt! Deshalb wird um eine verbindliche Anmeldung bis Mittwoch, den 12.8.2020, gebeten.

Zaradi pandemije bolezni covid-19 lahko sprejmemo največ 200 obiskovalk in obiskovalcev (v cerkvi in na prostem)! Zato prosimo za zavezujočo prijavo do srede, 12.8.2020.

Reserviert euch unbedingt schon jetzt eine der 200 aufgelegten Zählkarten!

Rezervirajte nujno že zdaj eno izmed 200 brezplačnih vstopnic!

Mund-Nasen-Schutz erwünscht! Zaščita za nos in usta zaželjena!

BESCHREIBUNG | OPIS

Der Begriff TRIVIUM steht im Jahr 2020 volle 20 Jahre für eine spartenübergreifende und grenzüberschreitende Begegnung von Künstlern aus der Alpen-Adria-Region.

Am 14. August 2000 wurde auf Initiative des Gitarristen Janez Gregorič das erste TRIVIUM durch den Veranstalter SKD Globasnica (Slovensko kulturno društvo Globasnica / Slowenischer Kulturverein Globasnitz) durchgeführt. Gemeinsam mit den Mitbegründern Fabjan Hafner (Literatur) und Rudi Benetik (Bildende Kunst) ist somit seit dem Anbruch des neuen Millenniums ein alljährliches Treffen kreativer Köpfe aus den Bereichen Bildende Kunst, Literatur und Musik gewachsen, die sich am Vorabend des „Großen Frauentages“, wie das Fest Mariä Himmelfahrt im Volksmund heißt, in der Wallfahrtskirche auf dem Hemmaberg oberhalb von Globasnitz / Globasnica zum künstlerischen Austausch treffen. Der Kult-Ort unweit der heilkräftigen Quelle wird dadurch alljährlich einen Abend und eine Sommernacht lang zum Kultur-Ort.

Der geschichtsträchtige Ort gewährt mit dieser konsequent in beiden Landessprachen gehaltenen Veranstaltung den Blick in die Geschichte, die Gegenwart und in die Zukunft. Jedes Jahr sind alle Mitwirkenden eingeladen, zum jeweiligen Thema künstlerisch Stellung zu beziehen. Viele Dokumentationen sind Beleg dieser künstlerischen Auseinandersetzung. Der viel zu früh verstorbene Mitbegründer Fabjan Hafner brachte es in Bezug auf die „TRIVIUM-Trilogie“ 2016-2018 fern der heimat/zdoma, heimwärts/domov, daheim/doma wie folgt auf den Punkt: Kunst entsteht bekanntlich nicht im luftleeren Raum. Seismographisch registriert sie, was in den Menschen und der Gesellschaft umgeht. Die spezifische Sensibilität der Kreativen ermöglicht sowohl kritische Würdigung wie auch vorwegnehmenden Ausblick.

Das TRIVIUM 2020 soll diesem Leitsatz Folge leisten und zugleich seine ersten 20 Jahre würdig begehen und darüber hinaus auch einen künstlerischen Beitrag zur Landesausstellung Carinthija2020 leisten.

Die dreifache 2 bzw. 20 dient als Ausgang und Anregung, um in den drei Sparten der Kunst die Besonderheiten Kärntens in der Musik, der Bildenden Kunst und der Literatur hervorzuheben. Doch die Zwei steht ebenso für die Zweisprachigkeit unseres Landes, wie auch für die paarweise Besetzung der eingeladenen KünstlerInnen aus den beiden Sprachgruppen Kärntens. Sie alle werden aufgefordert, einen Blick auf unser Bundesland in beide Richtungen zu werfen – 100 Jahre im Rück- und ebenso 100 Jahre im Ausblick. Der individuelle Zugang aller KünstlerInnen verspricht einen spannenden und vielseitigen Abend auf dem Hemmaberg, der in einer Wort-, Bild- und Ton-Publikation festgehalten werden soll, um so das Geschehen eines besonderen Sommerabends festzuhalten.  

DOME 2009, Acryl / Vinyl / Seekiefer, 4 Elemente je 63 x 60 x 60 cm © Eric Kressnig / Bildrecht Wien www.kressnig.com
PROJECT02 © Nataša Sienčnik www.natasasiencnik.com

Pojem TRIVIUM je leta 2020 sinonim za polnih 20 let medpanožnega in čezmejnega srečanja umetnikov in umetnic iz Alpsko-jadranske regije na Gori sv. Heme pri Globasnici. 14. avgusta 2000 je na pobudo kitarista Janeza Gregoriča potekal prvi TRIVIUM. Skupno s soustanoviteljema Fabjanom Hafnerjem (literatura) in Rudijem Benetikom (likovna umetnost) je tako na začetku novega tisočletja nastalo letno srečanje ustvarjalnih glav s področja likovne umetnosti, literature in glasbe in tako kraj kulta nedaleč stran od zdravilnega izvira postaja vsako leto za en večer in za eno poletno noč kraj kulture.

TRIVIUM 2020 je povsem v znamenju prvih 20 let in bi rad poleg tega nudil tudi umetniški prispevek k deželni razstavi Carinthija2020. Trikratna 2 oz. 20 služi kot izhodišče, da bi poudarili posebnosti Koroške v glasbi, likovni umetnosti in književnosti. Dvojka je prav tako sinonim za dvojezičnost naše dežele, kot tudi za dvojno zasedbo povabljenih umetnikov in umetnic, ki bodo podali vpogled v našo zvezno deželo v obe smeri – 100 let pogled nazaj in prav tako 100 let pogled naprej.